AGB

Ortel Mobile GmbH: Allgemeine Geschäftsbedingungen für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen, gültig ab dem 24.07.2017

1. Geltungsbereich und Änderungen der AGB

1. Geltungsbereich und Änderungen der AGB
1.1
Die Ortel Mobile GmbH (im folgenden „ORTEL“ genannt) erbringt ihre Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen („die Leistungen“) zu den nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“), die der Vertragspartner („Kunde“) durch Erteilung des Auftrags anerkennt („Prepaid-Mobilfunkvertrag“). Die Geltung abweichender Bedingungen des Kunden ist ausgeschlossen, auch wenn ORTEL ihnen nicht ausdrücklich widerspricht. Diese AGB werden ergänzt durch produkt- oder dienstespezifische Regelungen, die unter www.ortelmobile.de einsehbar und abrufbar sind.
1.2
Diese AGB gelten für alle ab dem 01.09.2015 abgeschlossenen ORTEL Prepaid-Mobilfunkverträge über Leistungen von ORTEL.
1.3
ORTEL ist berechtigt, dem Kunden das Vertragsverhältnis betreffende Mitteilungen durch Zusendung an die vom Kunden benannte Anschrift oder durch eine Textnachricht über den ORTEL-Kurznachrichtendienst („SMS“) zu übersenden.

2. Vertragsschluss, Vertragslaufzeit und Kündigung

2.1
Der Prepaid-Mobilfunkvertrag zwischen ORTEL und dem Kunden kommt mit Zugang der Auftragsbestätigung, spätestens mit Bereitstellung der Leistung (Freischaltung der ORTEL-Mobilfunkkarte) zustande. Er wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und endet nach Kündigung, spätestens aber mit endgültiger Deaktivierung gemäß Ziffer 6.3.
2.2
ORTEL kann die Annahme des Kundenauftrags ablehnen, wenn ein schwerwiegender Grund vorliegt, z. B. der Kunde unrichtige Angaben macht oder der begründete Verdacht besteht, dass der Kunde die Leistungen missbräuchlich zu nutzen beabsichtigt.
2.3
Der Prepaid-Mobilfunkvertrag kann vom Kunden jederzeit und von ORTEL mit einer Frist von einem Monat gekündigt werden. ORTEL kann den Prepaid-Mobilfunkvertrag jedoch nur kündigen, wenn der Kunde in einem Zeitraum von mindesten 3 aufeinanderfolgenden Monaten vollständig inaktiv ist. Vollständige Inaktivität liegt vor, wenn der Kunde über die ORTEL Prepaid Card nicht mindestens einmal anruft oder angerufen wird oder SMS versendet oder empfängt oder Daten überträgt oder empfängt. Eine Kontaktaufnahme seitens ORTEL per Anruf oder SMS führt nicht zu einer Aktivität und beseitigt nicht eine etwaig bestehende Inaktivität.
2.4
Das Recht beider Vertragspartner zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt ausdrücklich unberührt.
2.5
Sämtliche Kündigungen des Prepaid-Mobilfunkvertrages müssen schriftlich erfolgen (Textform ist ausreichend).

3. Leistungsumfang

3.1
Der Inhalt des Prepaid-Mobilfunkvertrags zwischen ORTEL und dem Kunden richtet sich, soweit nicht abweichend anders vereinbart, nach dem Inhalt des Auftragsformulars, den bei Vertragsschluss aktuellen Leistungsbeschreibungen und Preislisten sowie diesen AGB soweit auf diese im Bestellvorgang hingewiesen wurde. Die Leistungsbeschreibungen und Preislisten liegen in den ORTEL Verkaufsstellen zur Einsichtnahme durch den Kunden bereit oder werden dem Kunden durch die Möglichkeit der Kenntnisnahme in jeweils zumutbare Weise zur Kenntnis gebracht. Änderungen erfolgen unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften und werden dem Kunden bekanntgemacht.
3.2
ORTEL stellt dem Kunden die Prepaid Card mit einer Rufnummer, zwei persönlichen Identifikationsnummern („PIN“) sowie zwei entsprechenden persönlichen Entsperrungscodes („PUK“) zur Verfügung. Der PUK kann zur Legitimation gegenüber dem Kundenservice genutzt werden.
3.3
Die Rufnummer der Prepaid-Card wird dem Kunden bei Erwerb mitgeteilt, z. B. in dem „Willkommensbrief“. Kunden müssen Änderungen von Rufnummern hinnehmen, wenn diese durch Maßnahmen oder Entscheidungen der Regulierungsbehörde gegenüber ORTEL und der dazu ergangenen Verfahrensregelungen veranlasst sind oder die Zuteilung aufgrund unrichtiger Angaben des Kunden erfolgt ist.
3.4
Ortel stellt dem Kunden einen Ortel Mobilfunkanschluss bereit. Über diesen Mobilfunkanschluss kann der Kunde mittels einer Mobilfunkendeinrichtung das Mobilfunknetz der Telefónica Deutschland nutzen, um Sprach- und Datenverbindungen herzustellen und entgegen zu nehmen. Dies setzt voraus, dass der Kunde in das Mobilfunknetz eingebucht ist. Der Anbieter behält sich vor, nach 24 Std. jeweils eine automatische Trennung der Verbindung durchzuführen.
3.5
Die Mobilfunkleistungen sind räumlich auf den Empfangs- und Sendebereich des in Deutschland betriebenen Mobilfunknetzes beschränkt. Die Verfügbarkeit innerhalb dieses Abdeckungsbereiches beträgt 98% im Jahresdurchschnitt. Die Erbringung und die Qualität der Mobilfunkdienstleistungen im Empfangs- und Sendebereich des genutzten Mobilfunknetzes können zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten beeinträchtigt sein und zwar
a) aufgrund behördlicher oder gerichtlicher Entscheidungen;
b) aus technischen Gründen, insbesondere durch funktechnische, atmosphärische oder geographische Umstände;
c) aufgrund von Maßnahmen, die auch im Interesse des Kunden erfolgen, wie z.B. Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten oder
d) in Fällen höherer Gewalt.
Der Anbieter wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um derartige Beeinträchtigungen baldmöglichst zu beseitigen bzw. auf deren baldmöglichste Beseitigung hinzuwirken.
3.6
Der Kunde kann Mobilfunkdienstleistungen ausländischer Mobilfunknetzbetreiber („Roaming“) nutzen, wenn und soweit mit dem jeweiligen ausländischen Netzbetreibers entsprechende Vereinbarungen bestehen. Der Umfang der Roaming-Leistungen bestimmt sich nach dem Angebot des jeweiligen ausländischen Netzbetreibers. Die Abrechnung der vom Kunden in Anspruch genommenen Leistungen der ausländischen Netzbetreiber erfolgt aufgrund gesondert festgelegter Tarife von Telefónica Germany. Die für diese Dienste anfallenden Preise sind der jeweils gültigen Preisliste zu entnehmen (einsehbar unter www.ortelmobile.de).

4. Zusatzdienstleistungen

4.1
Für Prepaid Zusatzdienstleistungen oder Premiumdienste gemäß Ziffer 3.6, die ORTEL erbringt, gelten separate Geschäftsbedingungen, Leistungsbeschreibungen und Preislisten insbesondere mit ggf. abweichenden Vertragslaufzeiten und Kündigungsmöglichkeiten. Änderungen einer Prepaid Zusatzdienstleistung zuungunsten des Kunden (z.B. Leistungseinschränkungen oder Preiserhöhungen) berechtigen den Kunden nicht zur Sonderkündigung dieses Prepaid-Mobilfunkvertrags.
4.2
Werden Zusatzdienstleistungen durch Kooperationspartner erbracht, entsteht ein unmittelbares Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Kooperationspartner. Die Kooperationspartner sind im Rahmen des Angebotes und/oder in der jeweiligen Leistungsbeschreibung oder Preisliste kenntlich gemacht. Die Leistung von ORTEL beschränkt sich hierbei auf die Bereitstellung des technischen Zugangs zu den Endeinrichtungen des Kooperationspartners sowie die Diensteverwaltung und das Inkasso. Für Fehlleistungen der von dem Kooperationspartner eingesetzten Endgeräte sowie für die Erfüllung von dessen Pflichten haftet ORTEL nicht. Leistungseinschränkungen oder Preiserhöhungen der Kooperationspartner berechtigen den Kunden nicht zur Sonderkündigung dieses Mobilfunkvertrags. Entsprechend finden diese in Ziffer 4.2 festgelegten Bedingungen auch Anwendung auf Premiumdienste gemäß Ziffer 3.6 soweit diese durch Dritte erbracht werden.

5. Abrechnung, Vorleistungspflicht des Kunden und Bezahlung der Leistungen über Aufladungen des Prepaid Guthabenkontos

5.1
ORTEL berechnet folgende Entgelte und stellt diese dem Kunden gemäß dieser Ziffer 5 in Rechnung: a) einen etwaigen einmaligen Anschlusspreis; b) etwaige Grund- oder Paketpreise oder einen etwaigen Mindestumsatz, c) die nutzungsabhängigen Verbindungsentgelte, d) die nutzungsabhängigen Verbindungsentgelte zu Premiumdiensten gemäß Ziffer 3.6, auch wenn diese über eine Festnetznummer erbracht werden, und unabhängig davon, ob für die weitere Dienstleistung über das Verbindungsentgelt hinaus ein separates Entgelt anfällt oder nicht, e) die sonstigen nutzungsabhängigen und nutzungsunabhängigen Entgelte (z.B. für Zusatzdienstleistungen), f) das für den Premiumdienst gemäß Ziffer 3.6 über das Verbindungsentgelt hinausgehende separate Entgelt, und die sonstigen in diesen AGB oder in der Preisliste aufgeführten Entgelte, soweit diese jeweils erhoben werden oder anfallen, nach Maßgabe der jeweils gültigen Preisliste abhängig von der Tarifwahl des Kunden. Vertragsgrundlage sind die in den Preislisten ausgewiesenen Bruttopreise.
5.2
Die ORTEL-Leistungen aus dem Vertrag sowie aus den Verträgen über die Zusatzdienstleistungen und Premiumdienste sind vom Kunden vorauszuzahlen; der Kunde ist somit vorleistungspflichtig. Er kann daher die Leistungen des Vertrags und der Zusatzdienstleistungen sowie der Premiumdienste nur nutzen, wenn ein hinreichendes Guthaben auf dem bei EPM im Rahmen seines Vertrags über die Prepaid Card eingerichteten individuellen Guthabenkontos („Prepaid Guthabenkonto“) vorhanden ist.
5.3
Von dem Prepaid Guthabenkonto werden zeitgleich mit der Erbringung der Leistung die Entgelte gemäß Ziffer 5.1 in Abzug gebracht. Laufende Verbindungen werden bei Verbrauch des Prepaid Guthabens sofort unterbrochen. ORTEL kann eine Erhöhung des gesetzlichen Umsatzsteuersatzes an den Kunden weitergeben, so dass sich die nutzungsabhängigen sowie der nutzungsunabhängigen Bruttoentgelte erhöhen. Eine etwaige Erhöhung des gesetzlichen Umsatzsteuersatzes und die daraus resultierende Erhöhung der nutzungsabhängigen sowie der nutzungsunabhängigen Bruttoentgelte berechtigen den Kunden nicht zur Sonderkündigung.
5.4
Die Vorauszahlungen kann der Kunde – soweit jeweils vor Ort verfügbar – in Form von „Aufladungen“ wie folgt entrichten: (a) über ein elektronisches Auflade-System, oder (b) durch Einlösung einer Prepaid Cash Card.

6. Guthabenzeitfenster und endgültige Deaktivierung

6.1
Innerhalb des Guthabenzeitfensters kann der Kunde abgehende Verbindungen führen. Die Dauer des Guthabenzeitfensters beträgt nach Aktivierung zunächst 3 Monate und wird in Abhängigkeit einer Aufladung von mind. 10,00 € (inkl. MwSt.) um weitere 6 Monate verlängert. Das Guthabenzeitfenster verlängert sich jeweils durch weitere Aufladungen entsprechend.
6.2
Maximal kann die Dauer des Guthabenzeitfensters 12 Monate betragen. Die jeweilige maximale Dauer ergibt sich aus dem mit dem Kunden vereinbarten Tarif.
6.3
Endet das Guthabenzeitfenster schließt sich eine zweimonatige Phase der passiven Erreichbarkeit an. In dieser Phase kann der Kunde nur Verbindungen empfangen. Mit dem Ende der zweimonatigen Phase der passiven Erreichbarkeit wird die Prepaid Card endgültig deaktiviert.
Während der Phase der passiven Erreichbarkeit kann der Kunde eine Aufladung seines Prepaid Guthabenskontos durchführen, die den Beginn eines neuen Guthabenzeitfensters auslöst.
6.4
Ist das Guthaben vor Ablauf des Guthabenzeitfensters verbraucht, sind über das Ende des Guthabenzeitfensters hinaus bis zum Ende der zwei monatigen Phase der passiven Erreichbarkeit eingehende Verbindungen möglich, auch wenn keine Wiederaufladung der Prepaid Card erfolgt.

7. Ende des Vertrages

7.1
Der Prepaid-Mobilfunkvertrag endet nach Kündigung (Ziffer 2) oder spätestens mit endgültiger Deaktivierung gemäß Ziffer 6.3.
7.2
Ein bei Beendigung des Vertrages positiver Saldo auf dem Guthabenkonto wird vorbehaltlich der Regelung in Ziffer 7.3 auf Antrag (in Textform) des Kunden auf ein von ihm zu benennendes Bankkonto ausgezahlt.
7.3
Der Kunde hat die ORTEL Prepaid Card bei Beendigung des Vertragsverhältnisses an ORTEL zurückzugeben. Er ist insofern vorleistungspflichtig im Verhältnis zu seinen etwaigen Ansprüchen gegen ORTEL infolge der Beendigung des Vertrags.

8. Pflichten des Kunden im Umgang mit Benutzerkennung und „PIN“ Beanstandungen, Nutzung durch Dritte

8.1
Die persönlichen Identifikationsnummern (PIN) und die persönlichen Entsperrungscodes (PUK) sind geheim zu halten, so dass die unbefugte Nutzung der Prepaid Card durch Dritte oder ein Missbrauch, der persönlichen Informationen welche auf der Prepaid Card gespeichert sind vermieden werden. Der Kunde wird die PIN unverzüglich ändern, wenn er vermutet, dass unberechtigte Dritte Kenntnis von ihr erlangt haben.
8.2
Der Kunde hat ORTEL den Verlust, den Diebstahl oder die unberechtigte Drittnutzung der PIN sowie des PUK unverzüglich mitzuteilen.

9. Pflichten des Kunden im Umgang mit der Prepaid Card

9.1
Die Prepaid Card wird dem Kunden zum vertrags- und funktionsgerechten Gebrauch überlassen. Sie bleibt Eigentum von ORTEL. Der Kunde hat die Prepaid Card bei Beendigung des Vertragsverhältnisses an ORTEL zurückzugeben. Er ist insofern vorleistungspflichtig im Verhältnis zu seinen etwaigen Ansprüchen gegen ORTEL infolge der Beendigung des Vertrags. ORTEL darf die Prepaid Card jederzeit gegen eine Ersatzkarte austauschen.
9.2
Die Prepaid Card ist vom Kunden sorgfältig aufzubewahren, so dass Missbrauch und Verlust vermieden werden.
9.3
Der Kunde hat ORTEL den Verlust, den Diebstahl oder die unberechtigte Drittnutzung der Prepaid Card unverzüglich mitzuteilen.
9.4
Der Kunde hat ORTEL unverzüglich jede Änderung seines Namens oder seiner Adresse mitzuteilen. Dies kann schriftlich oder telefonisch über die Kunden-Hotline erfolgen. Erforderlich ist jeweils eine Legitimation des Kunden durch Angabe einer PUK, der Geheimzahl oder – bei schriftlichen Mitteilungen – Vorlage einer Kopie des Personalausweises bzw. des Reisepasses und der aktuellen Meldebescheinigung.
9.5
Die Übertragung der Prepaid Card auf einen Dritten ist nur dann zulässig, wenn sich der Dritte gegenüber ORTEL durch ein amtliches Ausweisdokument mit Adressangabe (Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung) legitimiert und eine schriftliche Übernahmeerklärung abgibt.
9.6
Ortel ist aufgrund gesetzlicher Regelungen verpflichtet, eine Kundendatei zu führen, in der Rufnummer, Name, Anschrift und Geburtsdatum des Kunden sowie Beginn und Ende
des Vertrages gespeichert werden.
9.7
Der Kunde wird sich mit den in Ziffer 9.5 genannten Daten bei Ortel registrieren lassen und seine Identität im Rahmen eines durch Ortel gemäß § 111 TKG (Telekommunikationsgesetz) durchzuführenden Legitimationsprozess nachweisen.
9.8
Ortel ist berechtigt, ihre vertraglich geschuldeten Leistungen so lange zurückzuhalten, bis der Kunde die in Ziffer 5.1 genannten Daten richtig und vollständig Ortel gegenüber angegeben und seine Identität nachgewiesen hat.
9.9
Der Kunde kann die SIM-Karte einem Dritten im Rahmen des Besitzerwechsels dauerhaft für die Nutzung der Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen überlassen. Der Kunde stellt sicher, dass der Dritte sich ordnungsgemäß mittels des Registrierungsprozesses bei Ortel registriert (s. Ziffer 9.6). Es dürfen maximal 8 Inhaberwechsel auf eine Person durchgeführt werden.
9.10
Der Kunde darf Leistungen von Ortel nicht missbräuchlich nutzen, insbesondere
a) keine sitten- oder gesetzeswidrigen Inhalte verbreiten, nicht gegen strafrechtliche Vorschriften oder Vorschriften zum Schutz der Jugend verstoßen, keine Rechte Dritter verletzen, keine rechts- oder sittenwidrigen Inhalte abrufen, speichern, Dritten zugänglich machen, auf Angebote mit solchen Inhalten hinweisen oder Verbindungen zu solchen Seiten bereitstellen (z.B. Hyperlinks). Es wird darauf hingewiesen, dass die unaufgeforderte Übersendung von Informationen und Leistungen, z.B. unerwünschte und unverlangte Werbung per E-Mail, SMS, Fax oder Telefon, unter bestimmten Umständen gesetzlich verboten ist.
b) unter Verwendung der SIM-Karte weder entgeltlich oder unentgeltlich Telekommunikations- oder Telemediendienste gegenüber Dritten anbieten, insbesondere kein WLAN/ WiFi-HotSpot zur (Mit-) Nutzung durch Dritte zu öffnen oder von einem Dritten hergestellte Verbindungen über Vermittlungs- oder Übertragungssysteme weiterzuleiten oder die SIM-Karte in stationären Einrichtungen, gleich welcher Art, einzusetzen es sei denn, die stationäre Einrichtung ist ein Produkt von Ortel.
c) die SIM-Karte nicht für Anrufe zu öffentlichen oder kundeneigenen Vermittlungs-, Rufumleitungs- oder Zusammenschaltungssystemen benutzen und die Anrufe nicht weitervermitteln, umleiten oder mit anderen Verbindungen zusammenschalten lassen, es sei denn, die Vermittlung, Rufumleitung oder Zusammenschaltung erfolgt durch Endgeräte, die mit SIM-Karten von Ortel betrieben werden.
d) die Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen, die ihm unabhängig von der konkreten Abnahmemenge zu einem Pauschalpreis zur Verfügung gestellt werden (z.B. Flatrate, Volumenpaket, feste Kostenobergrenze), nicht zur Herstellung dauerhafter Sprach- oder Datenverbindungen im Sinne einer Standleitung und nicht zur Herstellung von Verbindungen nutzen, bei denen der Kunde oder ein Dritter aufgrund der Verbindung oder der Dauer der Verbindung Zahlungen oder andere Vermögenswerte Gegenleistungen erhält oder erhalten soll. Vorgenannte Mobilfunkdienstleistungen dürfen bei Sprachverbindungen nur für selbst gewählte Verbindungen zur direkten Kommunikation mit einem anderen Teilnehmer genutzt werden und die Erstellung und der Versand von SMS dürfen nur durch persönliche, händische Eingabe des Nutzers über das Endgerät erfolgen; es dürfen insoweit weder für die Erstellung, noch für den Versand von SMS automatisierte Verfahren (z.B. Apps) genutzt werden, die eine systemgesteuerte Kommunikation an eine Vielzahl von Teilnehmern (z.B. SMS-Massenversand, Bulk-SMS, Spam) ermöglichen.

10. Schadensersatz und Haftungsbegrenzung

10.1
Für Vermögensschäden, die von ORTEL, ihren gesetzlichen Vertretern und/oder ihren Erfüllungsgehilfen fahrlässig verursacht werden, haftet ORTEL gegenüber ihren Kunden nach Maßgabe von § 44a TKG.
10.2
In allen anderen Fällen bestimmt sich die Haftung von ORTEL für sich, ihre gesetzlichen Vertreter und ihre Erfüllungsgehilfen nach den folgenden Regelungen:
a)
ORTEL haftet für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht werden, unbegrenzt. Ebenso haftet ORTEL unbegrenzt für Schäden aus der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
b)
Liegen die unter a) genannten Voraussetzungen nicht vor, haftet ORTEL – gleich aus welchem Rechtsgrund - nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) schuldhaft verletzt wird. In diesen Fällen ist die Haftung von ORTEL auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden beschränkt. Als Kardinalpflichten gelten solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Es handelt sich somit um Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährden würde.
c)
Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz und wegen des Fehlens einer garantierten Beschaffenheit oder einer zugesicherten Eigenschaft der von ORTEL zu erbringenden Leistungen. Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen von ORTEL.
10.3
Der Kunde ist verpflichtet, angemessene Maßnahmen zur Schadensabwehr und -minderung zu treffen.
10.4
In jedem Fall der schuldhaften Zuwiderhandlung des Kunden gegen Ziffern 9.6, 9.7, 9.8 und/oder 9.9 schuldet der Kunde ORTEL eine Vertragsstrafe in Höhe von EURO 1.250,00 pro vertragswidrig eingesetzter und/oder an Dritte weitergegebener ORTEL-Mobilfunkkarte. Sofern der Kunde eine juristische Person ist, haftet für den Vertragsstrafeanspruch neben der juristischen Person auch deren gesetzliches Vertretungsorgan als Gesamtschuldner, es sei denn, dass die vertragswidrige Benutzung der ORTEL-Mobilfunkkarte ohne dessen Wissen und Willen geschieht. ORTEL bleibt vorbehalten, neben der Vertragsstrafe gegen den gegen Ziffern 9.6, 9.7, 9.8 und/oder 9.9 verstoßenden Kunden weitergehende Schadensersatzansprüche geltend zu machen. Eine geleistete Vertragsstrafe ist auf Schadensersatzansprüche von ORTEL anzurechnen.

11. Datenschutz, Fernmeldegeheimnis

11.1
ORTEL erhebt, verarbeitet und nutzt die Bestands- und Verkehrsdaten (§ 96 Abs. 1 Telekommunikationsgesetz) sowie die Nutzungsdaten (§ 15 Telemediengesetz) des Kunden im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses sowie in anderen Fällen, soweit gesetzliche Vorschriften die Datenerhebung, -verarbeitung, oder -nutzung anordnen bzw. erlauben oder soweit der Kunde einwilligt. ORTEL darf die Bestandsdaten auch zur Beratung des Kunden zur Werbung für eigene Angebote sowie zur Marktforschung verarbeiten und nutzen, wenn der Kunde in diese Verwendung eingewilligt hat.
11.2
ORTEL darf ferner mit Einwilligung des Kunden die zum Aufbau und zur Aufrechterhaltung der Telekommunikation sowie zur Entgeltabrechnung gespeicherten Verkehrsdaten zum Zwecke der Vermarktung von Telekommunikationsdiensten, zur bedarfsgerechten Gestaltung von Telekommunikationsdiensten oder zur Bereitstellung von Diensten mit Zusatznutzen verwenden. Der Kunde kann die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
11.3
ORTEL wird die Bestandsdaten spätestens mit Ablauf des auf die Beendigung des Kundenverhältnisses folgenden Kalenderjahres löschen, soweit nicht gesetzliche Vorschriften oder die Verfolgung von Ansprüchen eine längere Speicherung erfordern. Der Ablauf des Abrechnungszeitraums entspricht dem Zeitpunkt, zu dem die Rechnung erstellt würde, wenn es sich um einen Laufzeitvertrag handeln würde. Die Löschung kann unterbleiben, soweit der Kunde vor der Löschung Einwände gegen die Guthabenhöhe erhoben hat.
11.4
Der Kunde hat keinen Anspruch auf Erteilung eines Einzelverbindungsnachweises (EVN). Auf schriftlichen Auftrag des Kunden und gegen gesondertes Entgelt gemäß Preisliste kann ORTEL einen EVN erstellen. Die Darstellung der Zielrufnummer auf dem EVN erfolgt nach der Wahl des Kunden in vollständiger Länge oder um die letzten drei Ziffern verkürzt.
11.5
Nimmt der Kunde Leistungen anderer Netzbetreiber in Anspruch, so können die Verkehrsdaten des Kunden zum Zwecke der Abrechnung an externe Abrechnungsstellen übermittelt werden.

12. Gerichtsstand und anwendbares Recht

12.1
Gerichtsstand ist Düsseldorf, sofern der Kunde Kaufmann ist und das Kundenverhältnis zum Betrieb seines Handelsgewerbes gehört. ORTEL ist jedoch berechtigt, den Kunden an jedem anderen gesetzlichen Gerichtsstand zu verklagen. Bei Nicht-Kaufleuten gelten die gesetzlichen Gerichtsstände.
12.2
Die Beziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme der Vorschriften, welche Rechtsordnungen anzuwenden sind (Internationales Privatrecht, Art. 3 fortfolgende des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch).

13. Änderungen von Preisliste, AGB und Leistungsbeschreibung

13.1
ORTEL ist berechtigt, die auf der Grundlage dieses Vertrages zu zahlenden Preise nach billigem Ermessen gemäß § 315 BGB der Entwicklung der Gesamtkosten anzupassen, die für die Preisberechnung maßgeblich sind.
13.2.
Die Gesamtkosten bestehen insbesondere aus Kosten für Netzbereitstellung, Netznutzung und Netzbetrieb (z. B. für Technik, besondere Netzzugänge und Netzzusammenschaltungen, technischer Service), Kosten für die Kundenbetreuung (z. B. für Service-Hotline, Abrechnungs- und IT-Systeme), Personal- und Dienstleistungskosten, Energie-Gemeinkosten (z. B. für Verwaltung, Marketing, Mieten, Zinsen) sowie hoheitlich auferlegten Gebühren, Auslagen und Beiträgen (z. B. aus §§ 142, 143 TKG).
13.3
Eine Preiserhöhung kommt in Betracht und eine Preisermäßigung ist vorzunehmen, wenn sich die Gesamtkosten, die für die Preisberechnung maßgeblich sind, erhöhen oder absenken. Steigerungen bei einer Kostenart, z. B. Kosten für die Netznutzung, dürfen nur in dem Umfang für eine Preiserhöhung herangezogen werden, in dem kein Ausgleich durch etwaige rückläufige Kosten in anderen Bereichen, etwa bei der Kundenbetreuung, erfolgt. Bei Kostensenkungen sind von ORTEL die Preise zu ermäßigen, soweit diese Kostensenkungen nicht durch Steigerungen bei einer anderen Kostenart ganz oder teilweise ausgeglichen werden. ORTEL wird bei der Ausübung ihres billigen Ermessens die jeweiligen Zeitpunkte einer Preisänderung so wählen, dass Kostensenkungen nicht nach für den Kunden ungünstigeren Maßstäben Rechnung getragen werden als Kostenerhöhungen, also Kostensenkungen mindestens in gleichem Umfang preiswirksam werden wie Kostenerhöhungen.
Ferner sind Preisanpassungen in dem Umfang durchzuführen, in dem dies durch Entscheidungen der Bundesnetzagentur verbindlich gefordert wird.
13.4
Änderungen der Preise nach Ziffer 13.1-13.3 werden  dem Kunden mindestens sechs Wochen vor ihrem geplanten Wirksamwerden in Textform mitgeteilt. Dem Kunden steht in diesem Falle das Recht zu, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Preisanpassung in Textform (z. B. per Brief oder E-Mail) zu kündigen. Hierauf wird der Kunde in der Änderungsmitteilung besonders hingewiesen. Im Übrigen bleibt § 315 BGB unberührt
13.5
Unabhängig von den Regelungen der Ziffern 13.1-13.4  ist  ORTEL im Falle der Erhöhung der gesetzlichen Umsatzsteuer berechtigt und im Fall der Senkung verpflichtet, die Preise zum Zeitpunkt der jeweiligen Änderung entsprechend anzupassen, ohne dass dem Kunden daraus ein Kündigungsrecht entsteht.

14. Hinweise und gesetzliche Pflichtinformationen

14.1
Möchte der Kunde ein Schlichtungsverfahren gemäß § 47a TKG einleiten, muss er hierzu einen Antrag an die Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn richten.
14.2
Über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten des Kunden, über deren grundlegenden Verarbeitungstatbeständen sowie über seine Gestaltungs- und Wahlrechte informiert Ortel unter www.ortelmobile.de.
14.3
Weitere Pflichtinformationen sind der Leistungsbeschreibung sowie der Preisliste zu entnehmen, die unter www.ortelmobile abrufbar sind.
14.4
Die Ortel Mobile GmbH nimmt nicht am Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucher-schlichtungsstelle gem. §§ 2, 36 VSBG teil.

15. Allgemeine Bestimmungen

15.1
Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
15.2
Der Kunde darf Ansprüche aus diesem Kundenverhältnis nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von ORTEL abtreten.
Düsseldorf, Mai 2017
Ortel Mobile GmbH
E-Plus-Straße 1
40472 Düsseldorf
Düsseldorf (AG Düsseldorf HRB 54154)
Steuer ID Nummer DE 814705521
Geschäftsführer: Gregor Fränzel, Markus Rolle, Thorsten Wagner

Tarifinformationen und rechtliche Hinweise einblenden

Ortel Mobile GmbH, E-Plus-Straße 1, 40472 Düsseldorf

1) Standardtarif:

60/60-Taktung. Innerdeutsche Gespräche: 9 Cent/Min. zzgl. einmaliger Verbindungsgebühr von 9 Cent je Gespräch; Gespräche ins Ausland ab 1 Cent pro Minute zzgl. einmaliger Verbindungsgebühr von 15 Cent je Gespräch möglich (alle Preise unter www.ortelmobile.de). Der Preis je SMS beträgt 15 Cent. 49 Cent/MB. Alle angegebenen Preise inkl. MwSt.

Die hier dargestellten Optionen sind mit der Ortel Mobile Prepaid Karte (Starterpaket: 9,95 €) im Standardtarif buchbar. Bis zu einer Kündigung erneuern sich die Optionen automatisch, sobald ausreichend Guthaben auf dem Guthabenkonto vorhanden ist. Kündbar über die 1155. Innerdeutsche Standardgespräche: 9 Cent/Min. zzgl. einmaliger Verbindungsgebühr von 9 Cent je Gespräch; Gespräche ins Ausland ab 1 Cent pro Minute zzgl. einmaliger Verbindungsgebühr von 15 Cent je Gespräch möglich (alle Preise unter www.ortelmobile.de). 60/60-Taktung. Der Preis je SMS beträgt 15 Cent. 49 Cent/MB. Alle angegebenen Preise inkl. MwSt.

2) Internet Flat L (19,99€ pro 28 Tage Optionslaufzeit):

Bei der Zusatzdienstleistung „Internet Flat L“ ist eine Internet Flatrate enthalten, die sich auf alle paketvermittelten Datenverbindungen innerhalb Deutschlands und in der EU erstreckt. Bis zu einem Datenvolumen von 5,5GB je Optionslaufzeit steht eine Bandbreite von bis zu 21,6 MBit/s (Download) und 8,6 Mbit/s (Upload) zur Verfügung, danach GPRS-Geschwindigkeit (max. 56 kbit/s im Up- und Download). Das Skype Logo ist eine Marke von Microsoft und wird mit der Zustimmung von Microsoft eingesetzt.

3) Smart World XL (29,99€ pro 28 Tage Optionslaufzeit):

Bis zu 1000 Minuten für innerdeutsche Gespräche und Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden EU-Länder, sowie Gespräche innerdeutsche Gespräche, Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden EU-Länder sowie Gespräche innerhalb und zwischen den folgenden EU-Ländern: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn, und Zypern ohne Sondernummern, (Mehrwert-)Dienste und Rufumleitungen. Die inkludierten Minuten gelten auch für Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden Ländern: Bangladesch, Brasilien, Chile, China, Hongkong, Indien, Indonesien, Irak, Israel, Japan, Kanada, Malaysia, Pakistan, Puerto Rico, Singapur, Südkorea, Thailand, USA sowie in die Festnetze von Kasachstan, Russland, Slowenien, ohne Sondernummern, (Mehrwert-)Dienste, Roaming und Rufumleitungen. 60/60 Taktung. Deutschlandweite Gespräche innerhalb der Netze von Telefónica Deutschland (z.B. von Ortel Mobile, E-Plus, o2, AY YILDIZ, blau) sind im Optionspreis enthalten (On-Net Flat). Nach Ablauf der Inklusiveinheiten gelten die Konditionen des Ortel Mobile Standardtarifs gemäß aktueller Preisliste. Die Internet Flatrate gilt innerhalb Deutschlands und in der EU und beinhaltet bis zu einem Datenvolumen von 5GB Geschwindigkeiten von  bis zu 21,6 MBit/s (Download) und 8,6 Mbit/s (Upload), danach bis zu 56 kbit/s im Up- und Download.

4) Allnet 1000 (19,90€ pro 28 Tage):

Bei der Zusatzdienstleistung „Allnet 1000“ sind bis zu 1.000 Minuten/28 Tage für innerdeutsche Gespräche und Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden EU-Länder sowie Gespräche innerhalb und zwischen den folgenden EU-Ländern: Belgien, Bulgarien, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, Tschechien, Ungarn, inklusive, ohne Sondernummern, (Mehrwert-)Dienste und Rufumleitungen. Die inkludierten Minuten gelten auch für Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden Ländern: China, Indien, Thailand und die USA. Die Ausschöpfung der Inklusivminuten ist abhängig von der Taktung: (Taktung 60/60). Nicht genutzte Inklusiveinheiten verfallen am Ende der Laufzeit. Nach Ablauf der Inklusiveinheiten gelten wieder die Konditionen des Ortel Mobile Standardtarifs gemäß aktueller Preisliste.

5) On-Net Flat (5,00€ pro 28 Tage Optionslaufzeit):

Mit der Zusatzdienstleistung „On-Net Flat“ fällt bei Sprachverbindungen aus den Netzen der Telefónica Deuschland zu anderen Kunden in den Netzen der Telefónica Deutschland (z.B. von Ortel Mobile, E-Plus, o2, BASE, AY YILDIZ) kein nutzungsabhängiges Entgelt an, ohne Sondernummern, (Mehrwert-)Dienste, Roaming und Rufumleitungen.

6) Internet Flat S (9,99€ pro 28 Tage Optionslaufzeit):

Bei der Zusatzdienstleistung „Internet Flat S“ ist eine Internet Flatrate enthalten, die sich auf alle paketvermittelten Datenverbindungen innerhalb Deutschlands und in der EU erstreckt. Bis zu einem Datenvolumen von 1,25 GB je Optionslaufzeit steht eine Bandbreite von bis zu 21,6 MBit/s (Download) und 8,6 Mbit/s (Upload) zur Verfügung, danach max. 56 kbit/s im Up- und Download. Das Skype Logo ist eine Marke von Microsoft und wird mit der Zustimmung von Microsoft eingesetzt.

7) Allnet 400 (9,90€ pro 28 Tage Optionslaufzeit)

Bei der Zusatzdienstleistung „Allnet 400“ sind bis zu 400 Minuten für innerdeutsche Gespräche, Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden EU-Länder sowie Gespräche innerhalb und zwischen den folgenden EU-Ländern: Belgien, Bulgarien, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, Tschechien, Ungarn, inklusive, ohne Sondernummern, (Mehrwert-)Dienste und Rufumleitungen. Die inkludierten Minuten gelten auch für Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden Ländern: China, Indien, Thailand und die USA. Die Ausschöpfung der Inklusivminuten ist abhängig von der Taktung: (Taktung 60/60). Nicht genutzte Inklusiveinheiten verfallen am Ende der Laufzeit. Nach Ablauf der Inklusiveinheiten gelten wieder die Konditionen des Ortel Mobile Standardtarifs gemäß aktueller Preisliste.

10) Internet Flat XL (29,99€ pro 28 Tage Optionslaufzeit):

Bei der Zusatzdienstleistung „Internet Flat XL“ ist eine Internet Flatrate enthalten, die sich auf alle paketvermittelten Datenverbindungen innerhalb Deutschlands und in der EU erstreckt. Bis zu einem Datenvolumen von 11GB je Optionslaufzeit steht eine Bandbreite von bis zu 21,6 MBit/s (Download) und 8,6 Mbit/s (Upload) zur Verfügung, danach GPRS-Geschwindigkeit (max. 56 kbit/s im Up- und Download). Das Skype Logo ist eine Marke von Microsoft und wird mit der Zustimmung von Microsoft eingesetzt.

11) Internet Flat M (14,99€ pro 28 Tage Optionslaufzeit):

Bei der Zusatzdienstleistung „Internet Flat M“ ist eine Internet Flatrate enthalten, die sich auf alle paketvermittelten Datenverbindungen innerhalb Deutschlands und in der EU erstreckt. Bis zu einem Datenvolumen von 3,5GB je Optionslaufzeit steht eine Bandbreite von bis zu 21,6 MBit/s (Download) und 8,6 Mbit/s (Upload) zur Verfügung, danach GPRS-Geschwindigkeit (max. 56 kbit/s im Up- und Download). Das Skype Logo ist eine Marke von Microsoft und wird mit der Zustimmung von Microsoft eingesetzt.

12) & 13) Neues Highspeed Volumen
(5 € für jede Option pro Buchung über die Ortel Mobile App, max. 28 Tage. Aktion bis 30.11.17. Danach und bei Buchung außerhalb der App die folgenden Preise): Buchung nur möglich, wenn eine der folgenden Optionen aktiv ist (die einmaligen Preise für Neues Highspeed-Volumen stehen in Klammern): Internet Flat S (6€),Internet Flat M(9€), Internet Flat L (15€), Internet Flat XL (25€), Allnet Flat L (9€), Allnet Flat M (6€), Smart Option (3€), Smart 180 (3€), Smart 500(6€) Smart World S (3€), Smart World L (9€), Smart World XL (15€). Mit dem „Neuen Highspeed-Volumen“ wird das im jeweiligen Abrechnungszeitraum bereits verbrauchte Datenvolumen zurückgesetzt. Innerhalb der aktuellen Optionslaufzeit kann dasselbe Highspeed-Datenvolumen der aktiven Flatrate mit bis zu 21,6 MBit/s (Download) und 8,6 Mbit/s (Upload) erneut genutzt werden, danach max. 56 kbit/s im Up- und Download. Die Laufzeit verlängert sich nicht automatisch. Das neue Highspeedvolumen kann mehrmals innerhalb der Optionslaufzeit gebucht werden, gilt jedoch nur für die verbleibende Laufzeit des aktuellen Abrechnungszeitraumes (28 Tage).

14) Ortel-Startpaket zum Preis von 9,95 €

Angebot gilt nur bei Online Bestellung: 10 € Startguthaben + 10 € Guthaben für die erste Aufladung ab 10 € + 25 € nach erfolgreicher Rufnummernmitnahme ( Voraussetzung für die Gewährung des Bonus-Guthabens von 25 EUR auf dem Prepaid-Konto ist eine erfolgreiche Rufnummern-Mitnahme von einem anderen Anbieter in den Ortel Mobile Prepaid Tarif. Bonusguthaben wird nur gewährt, wenn der abgegebene Anbieter eine Gebühr erhebt. Auszahlung des Bonusgutahbens ist nicht möglich.)
Standardtarif: Gültig nur für ab dem 15.08.2012 aktivierte SIM-Karten. 60/60-Taktung. Innerdeutsche Gespräche: 9 Cent/Min. zzgl. einmaliger Verbindungsgebühr von 9 Cent je Gespräch; Gespräche ins Ausland ab 1 Cent pro Minute zzgl. einmaliger Verbindungsgebühr von 15 Cent je Gespräch möglich (alle Preise unter www.ortelmobile.de). Der Preis je SMS beträgt 15 Cent. Alle angegebenen Preise inkl. MwSt.

15) Smart World L (19,99€ pro 28 Tage Optionslaufzeit):

Bis zu 300 Minuten für innerdeutsche Gespräche und Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden EU-Länder, sowie Gespräche innerdeutsche Gespräche, Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden EU-Länder sowie Gespräche innerhalb und zwischen den folgenden EU-Ländern: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn, und Zypern ohne Sondernummern, (Mehrwert-)Dienste und Rufumleitungen. Die inkludierten Minuten gelten auch für Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden Ländern: Bangladesch, Brasilien, Chile, China, Hongkong, Indien, Indonesien, Irak, Israel, Japan, Kanada, Malaysia, Pakistan, Puerto Rico, Singapur, Südkorea, Thailand, USA sowie in die Festnetze von Kasachstan, Russland, Slowenien, ohne Sondernummern, (Mehrwert-)Dienste, Roaming und Rufumleitungen. 60/60 Taktung. Deutschlandweite Gespräche innerhalb der Netze von Telefónica Deutschland (z.B. von Ortel Mobile, E-Plus, o2, AY YILDIZ, blau) sind im Optionspreis enthalten (On-Net Flat). Nach Ablauf der Inklusiveinheiten gelten die Konditionen des Ortel Mobile Standardtarifs gemäß aktueller Preisliste. Die Internet Flatrate gilt innerhalb Deutschlands und in der EU und beinhaltet bis zu einem Datenvolumen von 3GB Geschwindigkeiten von  bis zu 21,6 MBit/s (Download) und 8,6 Mbit/s (Upload), danach bis zu 56 kbit/s im Up- und Download.

17) Allnet Flat M

Zusatzdienstleistung („Option“) „Allnet Flat M“ (19,99€ pro 28 Tage Optionslaufzeit) beinhaltet: Jeweils Gespräche innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland in alle Mobilfunk- und Festnetze (außer Sonderrufnummern und Mehrwertdienste) ohne weitere Berechnung. Internetflat für paketvermittelte Datenverbindungen innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland. Bis 3 GB mit max. Geschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit/s (Download) und 8,6 Mbit/s (Upload) zur Verfügung, danach GPRS-Geschwindigkeit (max. 56 kbit/s im Up- und Download).

19) SIM Startpaket mit vorgebuchter 1GB

Angebot gilt nur bei Online Bestellung: Internet Flat 1,25 GB Option für 30 Tage im Startpaketpreis von 9,95 € inklusive, danach 9,90€ pro 30 Tage Optionslaufzeit: Internet Flat 1 GB Option (9,90€ /30 Tage Optionslaufzeit): Bei der Zusatzdienstleistung „Internet Flat 1GB“ ist eine Internet-Flatrate enthalten, die sich auf alle paketvermittelten Datenverbindungen innerhalb des E-Plus-Mobilfunknetzes erstreckt (außer Roaming- und Auslandsverbindungen). Bis zu einem Datenvolumen von 1 GB je Optionslaufzeit steht eine Bandbreite von bis zu 21,6 MBit/s (Download) und 8,6 Mbiit/s (Upload) zur Verfügung, danach GPRS-Geschwindigkeit (max. 56 kbit/s im Up- und Download). Nutzung nur mit Handys/Smartphones oder Tablet PCs gestattet. Die Option verlängert sich bei ausreichendem Guthaben nach Ablauf von 30 Tagen automatisch und kann jeweils nur einmal pro 30 Tage gebucht werden; kündbar über die 1155. Optionen sind nicht beliebig mit allen anderen Optionen kombinierbar. Die hier dargestellte Zusatzdienstleistung („Option“) ist nur mit der Ortel Mobile Prepaid Karte (Starterpaket: 9,95€) im Standardtarif buchbar: für ab dem 15.08.2012 aktivierte SIM-Karten. 60/60-Taktung. Innerdeutsche Gespräche: 9 Cent/Min. zzgl. einmaliger Verbindungsgebühr von 9 Cent je Gespräch; Gespräche ins Ausland ab 1 Cent pro Minute zzgl. einmaliger Verbindungsgebühr von 15 Cent je Gespräch möglich (alle Preise unter www.ortelmobile.de). Der Preis je SMS beträgt 15 Cent. Alle angegebenen Preise inkl. MwSt.

20) SIM Startpaket mit vorgebuchter Smart 180

Angebot gilt nur bei Online Bestellung: SMART 180 Option für 30 Tage im Startpaketpreis von 9,95 € inklusive, danach 9,90€ pro 30 Tage Optionslaufzeit: SMART 180 Option (9,90€ /30 Tage Optionslaufzeit): Bis zu 180 Minuten für innerdeutsche Gespräche und Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der Länder Belgien, Bulgarien, China, Frankreich, Kroatien, Griechenland, Großbritannien, Indien, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, Thailand, Tschechien, Ungarn, USA inklusive, ohne Sondernummern, (Mehrwert-)Dienste, Roaming und Rufumleitungen . 60/60 Taktung. Sprachverbindungen innerhalb des E-Plus/o2 Netzes (z.B. von Ortel Mobile, E-Plus, BASE, AY YILDIZ, Simyo) sind im Optionspreis enthalten (E-Plus/o2 Flat). Nach Ablauf der Inklusiveinheiten gelten wieder die Konditionen des Ortel Mobile Standardtarifs gemäß aktueller Preisliste. Ferner ist eine deutschlandweite Internet Flatrate enthalten. Bis zu einem Datenvolumen von 600 MB je Optionslaufzeit steht eine Bandbreite von bis zu 21,6 MBit/s (Download) und 8,6 Mbit/s (Upload) zur Verfügung, danach GPRS-Geschwindigkeit (max. 56 kbit/s im Up- und Download). Nutzung nur mit Handys/Smartphones oder Tablet PCs gestattet. Die Option verlängert sich bei ausreichendem Guthaben nach Ablauf von 30 Tagen automatisch und kann jeweils nur einmal pro 30 Tage gebucht werden; kündbar über die 1155. Optionen sind nicht beliebig mit allen anderen Optionen kombinierbar. Die hier dargestellte Zusatzdienstleistung („Option“) ist nur mit der Ortel Mobile Prepaid Karte (Starterpaket: 9,95€) im Standardtarif buchbar: für ab dem 15.08.2012 aktivierte SIM-Karten. 60/60-Taktung. Innerdeutsche Gespräche: 9 Cent/Min. zzgl. einmaliger Verbindungsgebühr von 9 Cent je Gespräch; Gespräche ins Ausland ab 1 Cent pro Minute zzgl. einmaliger Verbindungsgebühr von 15 Cent je Gespräch möglich (alle Preise unter www.ortelmobile.de). Der Preis je SMS beträgt 15 Cent. Alle angegebenen Preise inkl. MwSt.

22) Smart World S (9,99€ pro 28 Tage Optionslaufzeit):

Bis zu 180 Minuten für innerdeutsche Gespräche und Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden EU-Länder, sowie Gespräche innerdeutsche Gespräche, Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden EU-Länder sowie Gespräche innerhalb und zwischen den folgenden EU-Ländern: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn, und Zypern ohne Sondernummern, (Mehrwert-)Dienste und Rufumleitungen. Die inkludierten Minuten gelten auch für Gespräche aus Deutschland in die Fest- und Mobilfunknetze der folgenden Ländern: Bangladesch, Brasilien, Chile, China, Hongkong, Indien, Indonesien, Irak, Israel, Japan, Kanada, Malaysia, Pakistan, Puerto Rico, Singapur, Südkorea, Thailand, USA sowie in die Festnetze von Kasachstan, Russland, Slowenien, ohne Sondernummern, (Mehrwert-)Dienste, Roaming und Rufumleitungen. 60/60 Taktung. Deutschlandweite Gespräche innerhalb der Netze der Telefónica Deutschland (z.B. von Ortel Mobile, E-Plus, o2, AY YILDIZ, blau) sind im Optionspreis enthalten (On-Net Flat). Nach Ablauf der Inklusiveinheiten gelten die Konditionen des Ortel Mobile Standardtarifs gemäß aktueller Preisliste. Die Internet Flatrate gilt innerhalb Deutschlands und in der EU und beinhaltet bis zu einem Datenvolumen von 750 MB Geschwindigkeiten von  bis zu 21,6 MBit/s (Download) und 8,6 Mbit/s (Upload), danach bis zu 56 kbit/s im Up- und Download.

23) Allnet Flat S

Zusatzdienstleistung („Option“) „Allnet Flat S“ (14,99€ pro 28 Tage Optionslaufzeit) beinhaltet: Jeweils Gespräche innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland in alle Mobilfunk- und Festnetze (außer Sonderrufnummern und Mehrwertdienste) ohne weitere Berechnung.

24) Allnet Flat L

Zusatzdienstleistung („Option“) „Allnet Flat L“ (24,99€ pro 28 Tage Optionslaufzeit) beinhaltet: Jeweils Gespräche innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland in alle Mobilfunk- und Festnetze (außer Sonderrufnummern und Mehrwertdienste) ohne weitere Berechnung. Internetflat für paketvermittelte Datenverbindungen innerhalb Deutschlands und in der EU. Bis 5 GB mit max. Geschwindigkeit von von bis zu 21,6 MBit/s (Download) und 8,6 Mbit/s (Upload) zur Verfügung, danach max. 56 kbit/s im Up- und Download.

Info-SMS: Sie wollen keine SMS mehr mit aktuellen Informationen von Ortel Mobile? Senden Sie einfach eine SMS mit "STOP" an die kostenlose Kurzwahl 77280.

Falls Sie gerne aktuelle Informationen zu Tarifänderungen und weiteren Themen rund um Ortel Mobile kostenlos per SMS erhalten möchten, senden Sie uns einfach eine kurze E-Mail an: info@ortelmobile.de

LTE/4G

Bei max. 21,6 Mbit im Download handelt es sich um die technisch mögliche Maximalgeschwindigkeit. Die tatsächlich erreichte Durchschnittsgeschwindigkeit kann davon abweichen und ist abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet sowie von weiteren Faktoren wie Wetter, Anzahl der Nutzer in einer Funkzelle, Stärke der Funkzelle etc.